Warum brauche ich einen Hochzeitsplaner?

In den letzten Jahren ist der Beruf des Hochzeitsplaners immer beliebter geworden. Noch vor einigen Jahren war der Weddingplanner nur in den USA etabliert. Hier wird fast jede zweite Hochzeit mit einem Profi organisiert. Nun lassen sich auch immer mehr Brautpaare in Deutschland von einem Hochzeitsplaner unter die Arme greifen.

Warum mit dem Profi planen

Aber warum nimmt die Planung mit Hilfe des Profis zu? Das hat mehrere Gründe. Zum einen möchten viele Verlobte keine 0-8-15 Hochzeit, sondern suchen das Besondere oder planen Designhochzeiten. Ein Hochzeitsplaner hat zahlreiche gute Kontakte und kreative Ideen, um einer Hochzeit das besondere Flair zu verleihen.

Zum anderen heiraten deutsche Paare mit rund 30 Jahren relativ spät. Zu dieser Zeit sind sie meist mit ihrer Karriere beschäftigt oder haben bereits Nachwuchs. Da bleibt oft nicht die Zeit, sich mit der Hochzeitsplanung zu beschäftigen.

Einige Brautpaare heiraten auch fern des Heimatortes, manche sogar klein aber fein im Ausland. Daher kennt sich das Brautpaar mit den Gegebenheiten vor Ort nicht so gut aus wie der Hochzeitsplaner.

Manchen Paare fehlt schlichtweg die organisatorische oder kreative Ader. Sie wissen nicht, wo sie bei der Planung beginnen sollen oder haben zu viele Ideen im Kopf und sind überfordert. Da ja nur wenige Menschen regelmäßig Feste planen, ist das auch nicht weiter verwunderlich. Nicht jeder kann Autos reparieren oder eine Steuererklärung einreichen. Auch dafür gibt es Fachleute… warum also nicht auch für Hochzeiten?

Wenn Ihr denkt, dass ein Hochzeitsplaner nur was für die „Reichen und Schönen“ ist, dann liegt Ihr jedoch falsch. Ein Hochzeitsplaner richtet auch für Brautpaare mit einem kleinen Budget, eine wunderschöne Hochzeit aus. Im Gegenteil, Weddingplanner haben ein großes Netzwerk an bewährten Dienstleistern, die ihnen preislich eher entgegenkommen als einem Brautpaar, das nur einmal Kunde ist. Ein Hochzeitsplaner achtet immer auf euer Budget, denn er möchte, dass sein Brautpaar Planungssicherheit hat.

Das Brautpaar soll seine Vorbereitungszeit und seinen Hochzeitstag möglichst entspannt genießen. Das ist der Traum des Hochzeitsplaners. In die glücklichen Augen des Brautpaars am Hochzeitstag zu blicken, ist die schönste Belohnung für mich.

Hochzeitsplaner ja – aber wie finde ich den Richtigen?

Solltet ihr euch sagen, ja ich hätte gerne einen Profi an meiner Seite, dann empfiehlt es sich, ein unverbindliches Beratungsgespräch mit ein paar Hochzeitsplanern zu vereinbaren. Hier könnt ihr feststellen, ob die Chemie zwischen euch stimmt und der Weddingplanner auf eure Wünsche eingeht.

Dabei muss der Hochzeitsplaner nicht in eurer Nähe leben. Wir planen seit 10 Jahren mit vielen Paaren deutschlandweit – ja sogar mit ausländischen Paaren. Durch Zoom, Whats-app und Co. ist das Planen mit Videogesprächen viel weniger zeitaufwendig, wie Fahrten zum Büro des Weddingplanners.

Wichtiger ist es, dass der Hochzeitsplaner euren Stil erkennt und sich darauf einlässt. Für mich ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die ein Hochzeitsplaner haben sollte, dass er über Einfühlungsvermögen verfügt. Es ist ja eure Hochzeit, die er plant und nicht seine eigene. Er muss sich also voll auf euch einstellen können.

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters…. und was ein Hochzeitsplaner schön findet, muss noch lange nicht für euch schön sein. Hier habe ich bereits von Brautpaaren gehört, dass eine Berufskollegin von mir nur ihre eigene Traumhochzeit umsetzen wollte. Aber Hochzeiten sind so vielfältig und facettenreich… Daher greife ich gerne Ideen und Wünsche des Brautpaares auf und spinne manchmal den Faden weiter…. Das macht meinen Beruf für mich auch so interessant, spannend und erfüllend.

Von der Locationsuche bis zur Komplettplanung ist alles drin

Im ersten Gespräch geht es oft um eure Kennenlerngeschichte, den Heiratsantrag, eure Hobbys und weitere besondere Details, die euch verbinden. Wir sprechen außerdem über eure Wünsche und Vorstellungen und legen den ungefähren finanziellen Rahmen eurer Hochzeit fest.

Dann besprechen wir mit euch, wie wir euch unterstützen können, vom Locationsscout, über die Dekoration, die freie Trauung oder die Begleitung am Tag eurer Hochzeit bis hin zur kompletten Betreuung sind verschiedene Pakete dankbar. Das gilt übrigens für die meisten Weddingplaner.

Manche Hochzeitsplaner bieten ihre Leistungen zu Festpreisen an. Wir gehen diesen Weg, damit das Brautpaar von Anfang an weiß, was es für unsere Leistungen bezahlt.

Andere Hochzeitsplaner berechnen einen bestimmten Prozentsatz des Honorars. Beachtet daher: Hier kann es also bei einem gestiegenen Budget am Ende nochmal zu einer erhöhten Rechnung kommen. Nachdem ihr „Ja“ zum Hochzeitsplaner sagt, sendet er euch in der Regel einen Vertrag mit Rechnung zu. Und dann geht’s schon los.

Welche Schritte bis hin zu eurer Hochzeit?

Wir planen mit Online-Planungstools wie dem Budgetplan, Tagesplan, Zeitplan und der Gästeliste etc.. Diese werden als erstes auf unser Brautpaar zugeschnitten und dann für das Brautpaar freigeschaltet, damit sie und ich immer auf dem gleichen Stand sind. Bei einer Komplettplanung beginnen wir dann mit dem Location-Scouting. Die Locations sind oft 12 Monate vor dem Wunschtermin ausgebucht. Daher sollte man noch vor der Planung der Trauung mit dem Buchen der Location beginnen. Wir stellen dann die schönsten Locations für euch zusammen.

Anschließend kann die Auswahl der weiteren Dienstleister beginnen. Wichtige Dienstleister sind zum einen Caterer, Fotograf, Videograf, DJ, Musiker bzw. eine Band, Stylist, Florist, Hochzeitsauto oder z.B. einen Karikaturisten für die Gäste. Ganz schön viele Dienstleister, die Ihr allerdings nicht selbst suchen müsst, den dafür ist euer Hochzeitsplaner da. Auch die Karten gestaltet ihr gemeinsam mit uns. Falls Ihr sie selbst basteln möchtet, helfen wir euch gerne beim Korrekturlesen. Das macht wenig Spaß und oft wird unser Erfahrung nach Wichtiges vergessen. Um umweltschonend zu planen, haben wir auch schon e-Cards mit unseren Paaren gestaltet. Details zur Hochzeit finden sich bei uns auf einer Hochzeitshomepage, die wir für unsere Paare gestalten.

Zu den wichtigen Dienstleistern zählen auch die für eine kirchliche, standesamtliche oder freie Trauung. Freie Trauungen, bei denen ihr viele Möglichkeiten habt, werden immer beliebter. Bei einer freien Zeremonie darf auf keinen Fall eine sehr persönliche Rede fehlen. Sucht ihr noch nach freien Rednern, könnt Ihr gerne mal auf unserer Homepage vorbei schauen. Wir haben agentureigene Redner, empfehlen euch aber auch gerne andere Redner, die wir gut kennen (auch für verschiedene Sprachen).

Im Laufe der Planung werden Kleinigkeiten entschieden, wie zum Beispiel die Auswahl des Essens und der Getränke, die Sitzordnung, die Karten auf dem Tisch, die Dekoration, eine Candy-Bar, eine Loungeecke, Hotels oder der Transfer für die Gäste oder Gastgeschenke. Diese Details besprechen wir im späteren Verlauf der Vorbereitung. Um nicht zu viel Zeit zu benötigen, ist es wichtig, dass man hier nicht zu voreilig plant. Auf alle Fälle solltet ihr wissen, wieviel Gäste nun wirklich kommen, bevor ihr euch hier detaillierte Kostenvoranschläge einholt. Unser Tipp: Also erst mal nur Dienstleister buchen und später die Details besprechen.

Unterstützung am Tag der Hochzeit – der Zeremonienmeister

Eine wichtige Regel, die jeder beherzigen sollte: Es sollte jemanden geben, der die „Zügel“ fest in der Hand hält, um nichts zu vergessen. Am Tag der Hochzeit selbst sollte es einen gut durchdachten Tagesplan mit ausreichend Puffer für Überraschungen geben – und die gibt es fast immer.

Traditionell haben oft Trauzeugen, die Planung am Tag der Hochzeit übernommen. Da diese immer umfangreicher wird und sie selbst den Tag oftmals nicht genießen können, wird häufig ein Hochzeitsplaner als Zeremonienmeister engagiert. Auch wir sind nur als Zeremonienmeister gebucht worden, um die Trauzeugen am Tag der Hochzeit zu entlasten.

Hochzeitsplaner als Zeremonienmeister am Tag der Hochzeit

Am Tag der Hochzeit kümmert sich der Hochzeitsplaner um alles Mögliche. Er dekoriert, gibt den gebuchten Dienstleistern Anweisungen oder klärt Fragen, begrüßt die Gäste und ist für sie da, koordiniert die Einlagen, hilft bei Überraschungen und ist auch ab und zu auch Moderator….. Und wenn es mal eine Panne gibt, regelt er die Dinge, möglichst ohne das Brautpaar zu belästigen.

So habe ich z.B. eine Torte, die nicht geliefert wurde, schnell selbst abgeholt oder eine andere Torte, die beim Transport zur Location wegen der Kühlung mit welken Blumen dekoriert war, schnell durch neue Blumen ersetzt. Ihr als Brautpaar bekommt davon gar nichts mit. Ihr und eure Gäste sollt ja entspannt feiern 🙂 .

Auch in Corona-Zeiten haben wir für unsere Brautpaare nötige Verschiebungen des Termins stets kostenlos ermöglicht. Danke schön an alle Dienstleister – das war finanziell nicht leicht für alle Dienstleister wie Locations, Caterer, Verleiher, Kartenanbieter, Floristen, Musiker, DJs, Hotels, Stylisten…..

Wir sind stolz darauf, ein solch tolles Netzwerk zu haben.

Am Ende des Tages sollte man sich nicht die Frage stellen, was kostet ein Hochzeitsplaner, sondern was ist mir ein Hochzeitsplaner wert. Und da für jeden Geldbeutel das passende Paket dabei ist, solltet ihr in jedem Fall darüber nachdenken, euch unterstützen zu lassen.

Hochzeit im Winter

Heiße Liebe in kalten Tagen

Als Hochzeitsplanerin habe ich im „Corona-Jahr“ viele Hochzeiten auf das Jahr 2021 oder sogar 2022 verschoben. Das hat natürlich zur Folge, dass die Wunschtermine in den Sommermonaten bereits sehr rar gesät sind. Deshalb empfehle ich euch, an einem Freitag, einem Sonntag oder außerhalb der Hochzeitssaison im Winter zu feiern. Stellt euch vor, Ihr feiert mit eurer Familie und Freunden auf einer Alm in den bayrischen Bergen. Überall liegt weißer Schnee und durch die Sonne fängt der Schnee an zu glitzern. Wäre das nicht schön? Wenn Ihr den Winter liebt, dann könnt Ihr eine außergewöhnliche Festvariante auf die Beine stellen, die man nicht so schnell vergisst.

Heiraten im Schnee

Mehr für weniger Budget

Wer im Winter feiert genießt einige Vorteile. In der Nebensaison sind beispielsweise viel mehr Top-Dienstleister verfügbar als in den Sommermonaten. Diese kommen euch im Winter bei den Preisen oft deutlich entgegen. Vor allem bei der Location, die mit der Miete und der der Bewirtung oft 50 % eures Budgets „verschlingt“, könnt ihr sparen. Gerade die Miete ist in der Nebensaison oder an Werktagen günstiger als an einem Samstag im Sommer. Bei der Auswahl solltet ihr darauf achten, dass die Räume durch viel Charme bestechen. Ein prasselndes Kaminfeuer, Fackeln oder eine romantische Feuerstelle sorgen für das perfekte Ambiente. Auch Lichterketten an den Decken oder Kerzen spenden stimmungsvolles Licht. Für ein Mehr an Spaß und Stimmung sorgt auch eine Bar. Dies könnte auch eine Eisbar im Außenbereich sein.

Winter-Dekoration, Cocktailbar
Cocktailbar im Winter

Winterwedding als Thema für eure Hochzeit

Spielt ruhig mit dem Feuer auf eurer Winterhochzeit. Kerzen, Lichterketten, Fackeln, Feuerschalen, LED-Ballons, Sternwerfer mit Rosa Brilla, Eisbar mit Glühwein, flambierter Kaiserschmarrn, Feuershow oder ein Feuerwerk. Das alles sind Ideen, um eurer Winterhochzeit einzuheizen. Eure Gäste werden sich so kuschelig warm und wohlig aufgehoben fühlen. Und die Stimmung wird damit ebenfalls aufgeheizt. Natürlich sollten die Ideen zueinander passen. Das Paar, das sich eine natürliche Dekoration wünscht, sollte statt LED-Spots und Lichterketten eher auf Fackeln und Kerzen setzen. Als Highlight würde ich in diesem Fall eher eine Feuershow mit Fackeln statt ein Feuerwerk empfehlen. Weniger ist hier oft mehr – damit jedes einzelne Element an Bedeutung gewinnt.

grüne Winterdekoration mit silbernen Akzenten

Stellt euch eure Hochzeit vor…. Am Nachmittag werdet ihr auf einer Alm mit Glühwein empfangen. Danach gibt es u.a. Grill-Äpfel mit Zimt aber auch ein paar deftige Snacks. Eure Band unterhält euch dazu mit einer Auswahl an stimmungsvollen Winterliedern (kurz vor Weihnachten könnten das auch Weihnachtslieder sein).

Ein Karrikaturist zeichnet eure Gäste mit Weihnachtsmützen oder auf einem Rentier sitzend. So habt ihr bereits ein witziges Geschenk, das alle für viele Jahre an euer Fest erinnert. Alternativ könnt ihr eure Gäste auch mit Kristallen aus Acryl mit dem Namen des Gastes graviert erfreuen. Diejenigen, die gerne selbst etwas gestalten, könnten Kristall-Plätzchen backen.

Der Festsaal wird für das Abendessen wie ein Winterland ganz in weiß/silber und grün getaucht. Auf den Tischen liegen verschiedene Tannenzweige (evtl. mit etwas Kunstschnee dekoriert). Das Tannengrün wird von Kerzen in silbernen Teelichtgläser und silbernen Flaschen umrahmt. Zusätzlich könntet ihr noch Eiskristalle auf die Tische legen. Kristalle oder Glaskugeln mit Teelichtern versehen, die von der Decke hängen, wären ein zusätzlicher Eyecatscher.

Das Essen kann ruhig etwas deftiger ausfallen, so kann hier gerne eine Cremesuppe mit Speckspitzen anstelle eines leichten Salats gewählt werden. Beachtet, dass im Winter in der Regel mehr Rotwein getrunken wird. Daher würde sich auch ein Hauptgericht z.B. eine Ente mit Rotwein-Sauce anbieten. Ich könnte mir als Dessert in Bayern einen flambierten Kaiserschmarrn, serviert in kleinen Pfannen oder auch einen Apfelstrudel mit Vanillesauce vorstellen.

Auch die Candybar mit vielen Lichtern versehen würde ein optisches Highlight bilden. Eure Cupcakes oder Cakepops in silber oder weiß sind mit einem oder mehreren Kristallen als Topping verziert. Auch eure Hochzeitstorte als Winterwonderland gestaltet. Ich könnte mir einen Dekor mit Tannenzweigen und Eiskristallen vorstellen. Als Topping wäre ein Brautpaar neben einem Tannenbaum und einem Rentier ein besonderes Highlight (oder als witzige Alternative zwei Rentiere, die das Brautpaar ersetzen?)

Am späteren Abend wärmen sich eure Gäste draussen an Feuerschalen. Fackeln beleuchten eure Terrasse. Als Highlight befindet sich draussen eine Bar mit kalten Cocktails und heißen Getränken z.B. einem Glühwein oder Met. Eine Feuershow bringt eure Gäste am späten Abend zum Staunen, dazu spielt das Lied Winter Wonderland.

So oder so ähnlich könnte eure Winterhochzeit aussehen.. Gerne gestalten wir mit euch zusammen eine unvergessliche Winterhochzeit, die allen unvergesslich sein wird.

Achtet nur auf das passende Outfit. Dann kann nichts mehr schiefgehen. Denn das Wetter ist in jedem Fall perfekt. Statt Schleier wäre ein Bolero oder eine Stola zu empfehlen. Auch ein Muff wäre ein witziges Accessoire für die Braut. 😉

Fotoshooting mit Hochzeitsdekorationen

Für unsere neue Hochzeitslocation in München haben wir ein Fotoshooting organisiert und verschiedene Ideen für Hochzeitsdekorationen zusammen gestellt.  Von der Vintage Hochzeit mit Spitze über eine elegante Tischdekoration in Gold und Gelb, eine weiß rote Dekoration in Schiffchen oder Floristik im Reagenzglas ist einiges dabei. Gerne geben wir Euch Inspirationen oder dekorieren für euch eure Hochzeit in München und Umgebung. Das Fotoshooting hat viel Spaß gemacht. Vielen lieben Dank an der Stelle bei unserem Fotografen Gabor.

 

Elegante Hochzeit in gold und gelb

Verspielte Tischdekoration in Gold und Gelbtönen

Verspielte Hochzeitsdekoration in Gold und Gelb mit Paprika „gewürzt“

Hochzeit mit Schiffchen

Romantische und elegante Dekoration mit Roten Rosen

Romantische und elegante Dekoration mit Roten Rosen im weißen Schiffchen – Motto der Hochzeit Oldtimer

Vintage Hochzeit mit Spitze

Dekoration für Hochzeit mit Wiesenblumen

Vintage Hochzeit mit Wiesenblumen in Apfelgrün und weiß mit Spitze

Engelshaar hat vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Tischdekoration auch für Hochzeiten

Engelshaar mit Rosen kombiniert. Gerade für eine Winterhochzeit ein wunderschönes Dekoelement

Engelshaar im Reagenzglas ist gerade bei Winterhochzeiten ein passendes Dekorations-Accessoire.

Gastgeschenke als Tischkärtchen

Gastgeschenke als Tischkärtchen und Einwegkameras

 

Vorher-Bild unserer Location in München dekoriert mit Callas und Tischläufer

 

Vorher – Bild unserer Hochzeitslocation in München – dekoriert mit Callas im gefärbten Wasser mit Tischläufer. Der Blick auf die Alpen vom Biergarten ist herrlich. Wir freuen uns, viele Brautpaare hier als Hochzeitsplaner zu begleiten.

 

Unsere Idee für den Aperitif zur Hochzeit – Eine Sweet & Spicy Bar

Cupcakes und Co. zur Hochzeitstorte.

Immer mehr Brautpaare wünschen sich für ihre Hochzeit ein besonderes Highlight. Traditionen, wie Cafe und Kuchen am Nachmittag sind nach wie vor sehr beliebt, aber viele wünschen sich eine Alternative dazu. Als Hochzeitsplaner empfehlen wir hier, eine Sweet & Spicy Bar für den Nachmittag.

Bei dieser etwas anderen Candybar ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auf Etageren kann man würziges Blätterteig Gebäck, gefüllt mit Schinken oder Spinat platzieren. Dazu bietet sich ein Karussell gefüllt mit Cupcakes an. Cake Pops, Macarons und Plätzchen sind für die Liebhaber von Süssigkeiten genau das Richtige. Um auch die Freunde des Deftigen auf ihre Kosten kommen zu lassen, empfehlen sich zusätzlich Grissini mit Oliven und Datteln im Speckmantel.

Cupcakes könnt ihr auch zusätzlich zur Hochzeitstorte anbieten, um eine größere Vielfalt an Kuchen auf den Tisch zu bekommen.

Vieles davon könnt ihr selber machen, bei uns gibt es dazu verschiedene Rezepte. Hier kommt gleich ein Rezept für Cupcakes.

Orginalrezept für 12 Brombeer Cupcakes:

Zutaten für den Teig:

2 EL Backkakao

1 EL Wasser

200g Zucker

110g Butter

2 Eier

1 TL Vanilleextrakt

1 ¾ TL Backpulver

125 ml Milch

Für das Frosting benötigt ihr:

250g Puderzucker

60g Frischkäse

1 Packung Brombeeren

 

Und los geht’s:

  1. Backofen auf 185 Grad vorheizen. Muffinblech einfetten und mit Mehl bestäuben, oder mit Papierförmchen auskleiden.
  2.  Kakao mit Wasser zu einer Paste verrühren und beiseite stellen.
  3.  Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig rühren, die Eier einzeln zugeben und nach jeder  Zugabe gut verrühren. Dann das Vanilleextrakt unterrühren.
  4.  Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Langsam die Milch zugießen und unterrühren.
  5. Die Hälfte des Teigs in eine zweite Schüssel füllen und die Kakaomischung unterrühren. Die vorbereiteten Muffinformen, jeweils zu drei Vierteln mit Schokoteig füllen. Den Vanilleteig ebenso einfüllen.
  6. Cupcakes im vorgeheizten Backofen 20 bis 25 Minuten backen. 10 Minuten in der Form stehen lassen und dann auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Weiter geht’s mit dem Frosting:

  1. Zuerst gebt ihr den Puderzucker und Frischkäse in eine Teigschüssel und verrührt diesen zu einer festen Masse. Anschließend mischt ihr fünf Brombeeren darunter.
  2. Dann füllt ihr das fertige Frosting in einen Spritzbeutel und könnt jetzt eure frisch gebackenen Cupcakes, ganz nach eurem Geschmack verzieren.

DSC_1058

Weitere Rezepte findet ihr hier.

 

 

 

 

Rezepte für jeden Geschmack – das persönliche Gastgeschenk

Wer bei seiner Hochzeit ein wenig am Budget sparen möchte oder seine persönliche Note einbringen möchte, für den sind selbstgemachte Gastgeschenke ideal. Eine kleine Aufmerksamkeit am Hochzeitstag für den Gast als Dankeschön für sein Kommen. Auch aus eigener Hand lassen sich ganz bezaubernde Köstlichkeiten zaubern. Diese kommen durch die persönliche Fertigung auch sehr gut bei den Gästen an.

 

Ganz einfach sind unsere Wolkenplätzchen von der TrauDich! Messe zu backen. Da das Rezept und die Plätzchen so vielseitig sind, kann man sie ganz nach seinen Wünschen formen. Passend zur Hochzeit kann man Osterhasen, Blumen, Blätter oder Schneeflocken verschenken. Es sind alle  Formen möglich, die zu eurem Motto passt. Auch die Glasur kann man nach Belieben gestalten. Das Häschen bekommt ein Gesicht, die Blume wird Lila oder ihr macht einen kreativen Schokoüberzug.

Das Rezept schmeckt hervorragend nach Butter und wird so seinem Namen gerecht. Ein paar Möglichkeiten, wie ihr die Kekse individualisieren könnt, haben wir schon mal getestet und hier für euch zusammengestellt.

 

Das Originalrezept für ca. 100 Kekse:

Ausstechform passend zum Motto

750g Mehl

500g Butter

250g Puderzucker

3 Eigelb

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

 

Alle Zutaten zusammen rühren und den Teig ca. 30 Minuten kühl stellen. Dann dünn ausrollen und ausstechen. Für 10 Minuten bei 180° Celsius gold-braun backen. Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind, die Glasur darauf verteilen.

 

Kreative Schokoglasur:

250g Schokolade oder –glasur

50g Butter

Schmelzt über einem Wasserbad die Schokolade und die Butter, bis sie flüssig sind. Gebt dann einen kleinen Schuss Sahne hinzu. Dann glänzt die Glasur später. (weiße Schokolade kann nun auch mit einer flüssigen Lebensmittelfarbe eingefärbt werden).

Für kreative Dekorationen schmelzt einfach eine andere Sorte Schokolade und verziert damit die Glasur. Für präzise Muster füllt Ihr die Schokolade am besten in einen kleinen Gefrierbeutel und schneidet nur ein kleines Stück einer Ecke ab. Damit kann man auch sehr einfach auf den Keksen schreiben.

 

Puderzuckerglasur:

250g Puderzucker

2-3 EL warme Milch

Den Puderzucker sieben, da das gegen Klümpchen vorbeugt, und dann sparsam die Flüssigkeit zufügen. Die Masse kann mit einer Gabel verrührt werden und sollte zähflüssig sein.

Die Milch kann je nach Geschmack durch Wein, Kaffee oder Säfte ersetzt werden. Dabei immer darauf achten, dass die Konsistenz nicht zu flüssig wird.

 

Nun haben wir hier noch ein bisschen ausgefalleneres Rezept. Da es ohne Mehl zubereitet wird, ist es auch für Personen mit Glutenunverträglichkeit geeignet. Das Rezept stammt aus der Low-Carb Ernährung. Dabei verzichtet man auch Kohlenhydrate, also auch auf Zucker. Dafür wird viel durch Nüsse ergänzt. Nimmt man es damit nicht so genau, kann man den Low-Carb Zucker, sog. Xylit, auch durch Stevia oder eben auch durch Zucker ersetzen.

 

Ca. 20 Kokos-Kugeln:

70g Kokosraspeln und ca. 4 EL zum Wenden

40g Kokosmus (oder ersatzweise weißes Mandelmus)

½ Mark der Vanilleschote oder ein Päckchen Vanillezucker

60g Zucker oder 6-7g Stevia (je nach Geschmack, da Stevia nicht so geschmacksintensiv ist, wie Zucker)

90g Mascarpone

Ca. 20 Ganze Mandeln

 

Die 70g Kokosraspel am besten noch einmal kleiner mixen. Dann die restlichen Zutaten zugeben und vermengen. Das ganze ca. 30-45 Minuten kalt stellen. Mit Hilfe eines Teelöffels ein bisschen Teig in die Hand geben und eine Mandel in die Mitte setzten. Daraus kleine Kugeln formen, die dann in den restlichen Kokosraspeln gewendet werden. Am besten schmecken die Kokos-Kugeln nach einer Nacht, nachdem sie durchziehen konnten. Bitte wegen der Mascarpone im Kühlschrank lagern.