Skip to content →

Das Brautstyling – unsere Top 10 Stylingtipps

Sich wunderschön fühlen, besonders aussehen und doch man selbst bleiben, das sind oft die Wünsche, die Bräute an das Styling an ihrem großen Tag haben. Damit es dabei ganz entspannt zugeht, empfehlen wir gerne eine mobile Stylistin, die das Brautstyling zuhause, im Hotel oder in der Location zaubert, während die Braut mit Begleitung ohne Stress in den Tag starten kann.

Wir haben unsere Lieblingsstylisten nach ihren Top Tipps für Bräute gefragt und stellen euch hier die zehn besten vor:

Lasst euch und eurem Körper genug Zeit: schon ca. 2 Monate vor der Hochzeit solltet ihr mit der intensiven Pflege eurer Haut beginnen, vor allem an den Stellen, die man sonst eher vernachlässigt (z.B. die Füße, Ellenbogen).

Plant auch bei der Buchung der Stylistin ausreichend Vorlaufzeit ein: mindestens sechs Monate vor der Hochzeit solltet ihr sie buchen. Denn eine hervorragende Stylistin ist nicht nur Friseurin, sondern auf Visagistin und schnell ausgebucht. Den Probetermin könnt ihr dann etwa sechs Wochen vor der Hochzeit entspannt bei euch zuhause genießen. Wichtig dabei: das Kleid und auch alle Accessoires solltet ihr schon ausgesucht haben, damit das Gesamtbild stimmig wird.

Seid individuell: in den letzten Jahren ist dieser Trend immer mehr aufgekommen und geblieben. Ob mit oder ohne Schleier, streng und elegant als Knoten, der locker geflochtene Zopf im Undone-Look oder der romantische Haarkranz im Vintage-Look – die Frisur soll zu euch, zum Brautkleid und der Feier passen. Bei Blumen gilt: am besten Seidenblumen verwenden, da echte den großen Tag ohne Wasser oft nicht überstehen.

Prinzessin für einen Tag? Kein Problem, auch Bräute mit modernem Kurzhaarschnitt können dank Haarteilen in allen Längen und Farben am großen Tag eine Lockenpracht tragen.

Wenn man schon einen Profi an der Hand hat: lasst euch beraten, wie ihr mit Schnitt oder Strähnchen das Beste aus eurem Typ herausholen könnt.

Für Farbexperimente gilt dabei die Faustregel: lasst euch mindestens zwei Wochen vor der Feier beim Friseur verwöhnen, damit ausreichend Zeit bleibt, Misserfolge auszugleichen und die Farbe natürlicher aussieht.

Drei bis vier Tage vor der Hochzeit erledigt ihr alle Schönheitsanwendungen, die die Haut reizen können: wachsen, Maniküre, Pediküre und Co. Dann hat die Haut ausreichend Zeit, sich zu beruhigen. Die Augenbrauen bringt ihr zwei Tage vor der Feier in Form.

Damit die Frisur den ganzen Tag hält, wascht eure Haare am Tag vor der Hochzeit das letzte Mal und verzichtet auf allzu intensive Conditioner – so wird das Haar schön griffig.

Die Maniküre frischt ihr am Tag vor der Hochzeit nochmal auf – lackiert nach und wer möchte verziert die Nägel noch passend zum restlichen Styling.

Und für den großen Tag weiß jeder Spiegel an jeder Wand: die Braut ist die Schönste, im ganzen Land!

Published in Allgemein

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *