Skip to content →

Hochzeitseinladungen mal anders gestalten – Trends und Tipps rund um die Einladungskarte

Ihr habt ein Hochzeitsdatum ausgewählt und auch schon eine Location gefunden? Dann geht es nun weiter mit der Gestaltung der Einladungskarte.

Jede Einladungskarte ist etwas Besonderes. Sie ist der Vorbote eines frohen Festes und stimmt die Gäste auf euren großen Tag ein. Natürlich soll sie einmalig sein und eure Persönlichkeit zum Ausdruck bringen. Aber die eigene Einladungskarte zu gestalten, ist nicht immer einfach und die Auswahl groß.

Die digitale Karte

Habt ihr euch mal überlegt, eure Einladung zur Hochzeit digital zu versenden? In der heutigen Zeit eine sehr moderne Alternative zur gedruckten Karte. Sie verstaubt auch nicht in irgendwelchen Kartons und ist zudem noch sehr ökologisch und praktisch. Außerdem hat in der heutigen Zeit jeder eine E-Mail-Adresse und kann sie so nicht nur schnell ansehen, sondern euch auch bequemer und schneller Rückmeldung geben. Eine entsprechende Funktion ist in der Karte bereits integriert. Und animiert ist sie auch noch.

Zum Beispiel bei Eventkingdom könnt ihr euch aus den Vorschlägen eine Karte anfertigen. Diese Karten sind durch die persönliche Anrede einzigartig und sehr besonders. Ihr könnt sie sogar mit eurer Lieblingsmusik versehen. Sollte bei den Vorschlägen nichts passendes für euch dabei sein, gestalten wir gerne einen Entwurf ganz nach euren Vorstellungen an.

Ein Beispiel könnt ihr hier sehen.

Musikalische Grüße – die Video-Karte

Diese Idee eignet sich vor allem für Hochzeiten im kleineren Kreis, ist aber gerade für Technikfans ein echtes Highlight und seinen Preis wert. Versehen mit einem Bildschirm und einem Lautsprecher könnt ihr hier eine ganz individuelle Nachricht an eure Gäste senden. Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten machen eure Karte einzigartig.

Mehr dazu hier.

Viel zu sagen? – Die Booklet-Karte

Ihr heiratet im Ausland oder habt euren Gästen einfach viel zu sagen? Dann verschickt doch ein kleines Booklet als Einladungskarte. Das postkartengroße Booklet bietet auf  mind. 26 Seiten Platz für eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung, ein Programm für die Tage rund um den Hochzeitstag, Hotelempfehlungen, Wünsche, Fotos und Informationen rund um die Location.

So haben eure Gäste nicht nur eine Einladungskarte, sondern auch einen Hotel- und Reiseführer im Gepäck und sind bestens für die große Party mit euch gerüstet. Und sie ist dabei nicht viel teurer als eine gewöhnliche Einladungskarte – und der Clou: es gibt auch keine Mindestauflage. Damit eignet sie sich auch für besonders kleine Hochzeiten.

Gerne unterstützen wir euch in Zusammenarbeit mit unserem Partner Picapoco bei der Gestaltung eurer ganz besonderen Booklet-Karte.

Mehr über die zauberhaften Bücher.

Im DIY-Fieber – die Hochzeitseinladung als Flaschenpost

Viele unserer Bräute legen auch gerne selbst Hand an, wenn es um die kleinen Details geht, die die Hochzeit einmalig, individuell und persönlich machen. Wieso also nicht auch bei der Einladungskarte?

Gestaltet bei unserer Grafikerin ein Flaschenetikett mit euren Namen, dem Hochzeitsdatum und in eurem ganz persönlichen Design.

Die tatsächliche Einladung schreibt ihr (vielleicht sogar per Hand?) auf ein separates Papier oder druckt sie auf Transparentpapier aus. Mit eine Schleife versehen verschwindet die besondere Botschaft dann in der Flasche – und macht sich auf die Reise zu euren Gästen.

Unser Tipp, um Kosten zu sparen: überreicht die Einladungen persönlich.

Tipps vom Hochzeitsplaner

Zum Abschluss noch ein paar kleine Tipps für den Einladungstext. Achtet darauf, dass alle wichtigen Informationen wie das Datum und die Adresse der Kirche und Location enthalten sind. Ja, wir haben tatsächlich mal einen Text zur Korrektur bekommen, bei dem das Paar das Datum vergessen hatte ;).

Wenn ihr Hotels empfehlt, sollten diese mit den vollständigen Kontaktdaten angegeben sein und vergesst auch nicht die Kontaktdaten von Trauzeugen oder eures Hochzeitsplaners als Ansprechpartner für Überraschungen.

Zuletzt denkt an das Rücklaufdatum, damit eure Gäste wissen, bis wann ihr eine Rückmeldung erwartet. Vier bis sechs Wochen solltet ihr ihnen Zeit geben, um den Termin mit Chef und Familie abzuklären. Im Idealfall teilt ihr den Gästen auch mit, auf welchem Wege ihr die Antwort gerne erhalten möchtet, natürlich ebenfalls unter Angabe von Telefonnummer, E-Mail- Adresse o.ä.

Natürlich gibt es auch bei der grafischen Gestaltung einiges zu beachten, um zu gewährleisten, dass eure Gäste die Karte auch lesen können. Schriftart, Schriftfarbe, Hintergründe und Bilder – alles muss aufeinander abgestimmt sein.

Unser Tipp dazu: weniger ist mehr. Zu viele Informationen verwirren eure Gäste. Erstellt deshalb für eure Gäste eine Hochzeitshomepage, auf der alle ausführlichen Details zu finden sind.

In unserem Full-Service ist die Erstellung der kostenlosen Homepage selbstverständlich inklusive.

Das Team von Andrea Francesca moments wünscht euch viel Freude bei der Gestaltung eurer Hochzeitskarten!

Published in Allgemein Besondere Ideen

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *